AGB

1. Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend bezeichnet als „AGB“) regeln die gegenseitige Beziehung zwischen den Nutzern (nachfolgend bezeichnet als „Nutzer“) und der EPha.ch AG, Zürich, (nachfolgend bezeichnet als „EPha“) betreffend Nutzung des Logins und der über das Login verfügbaren Funktionen der EPha.ch AG (nachfolgend bezeichnet als „Module“).

2. Registrierung

Um ein Benutzerkonto zu eröffnen und Zugriff auf die Module von EPha zu erlangen, bedarf es einer Registrierung auf Start. Mit der Registrierung akzeptieren die Nutzer die vorliegenden AGB.

3. Nutzerangaben

Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Registrierung und anderen Nutzungshandlungen vollständige und wahrheitsgemässe Angaben zu machen, alle Angaben aktuell zu halten und Fehler umgehend zu berichtigen.

4. Login

Nach erfolgter Registrierung kann sich der Nutzer über Start in die Module einloggen. Nach einem erfolgreichen Login bleibt der Nutzer eingeloggt, bis er sich bei dem entsprechenden Modul ausloggt oder er vom System nach längerer Inaktivität ausgeloggt wird. Der Nutzer kann beim Aufruf oder zu gewissen Zeitpunkten aufgefordert werden, das Passwort nochmals einzugeben.
Nach fünf Fehlversuchen sich einzuloggen, wird das Benutzerkonto automatisch gesperrt. Eine Entsperrung kann der Nutzer beim Kundendienst von EPha (E-Mail an kontakt@epha.ch) beantragen.

5. Authentifizierungsmerkmale

Der Nutzer ist verantwortlich dafür ein komplexes Passwort (mit mindestens sechs Zeichen, mindestens einem Grossbuchstaben, mindestens einem Kleinbuchstaben und mindestens einer Zahl) zu wählen, welches dem Schutzbedarf seines Nutzerkontos entspricht sowie für die sorgfältige Aufbewahrung der Zugriffsdaten und Authentifizierungsmerkmale (Nutzername, Passwort etc.). Die Zugriffsdaten sind geheim zu halten. Nutzername und Passwort sind getrennt voneinander aufzubewahren und vor missbräuchlicher Verwendung durch Dritte zu schützen.
Der Nutzer darf keinen Dritten den Zugriff zu seinem Nutzerkonto gewähren. Gewährt ein Nutzer unbefugterweise Dritten den Zugriff auf sein Nutzerkonto, hat er sich deren Handlungen als eigene anzurechnen.

6. Ablehnung von Anträgen

Es steht EPha frei, beantragte Registrierungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder nach erfolgter Registrierung eines Nutzers dessen Zugriff auf die Dienste zu sperren, wenn Zweifel an der Richtigkeit der Nutzerdaten oder der Ordnungsmässigkeit der Nutzung durch den Nutzer bestehen.

7. Meldepflichten

Hat der Nutzer Grund zur Annahme, dass ein unberechtigter Dritter die Authentifizierungsmerkmale kennt oder unbefugterweise Zugriff auf die Module hat, ist er verpflichtet, dies unverzüglich dem Kundendienst der EPha zu melden und das Passwort zu ändern.
Der Nutzer meldet dem Kundendienst von EPha allfällige Ausfälle und Störungen des Systems ebenfalls so rasch wie möglich.

8. Verantwortung für die Inhalte

Der Nutzer verpflichtet sich im Rahmen der Nutzung des Logins und der Module keine vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten zu verletzen (insbes. Datenschutz und Persönlichkeitsschutz). Der Nutzer ist für die Inhalte (Bilder, Sprache, Daten) verantwortlich, die er oder ein Dritter über sein Login bzw. die Module übermittelt, bearbeiten lässt oder zum Abruf bereithält.
Der Nutzer ist verpflichtet bei der Nutzung der Module für die Einhaltung des Datenschutzes zu sorgen. Daten von Dritten – insbesondere Gesundheitsdaten – dürfen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Dateninhabers bearbeitet werden (vgl. auch Ziffer 17, Datenschutz).

9. Eigene Systeme

Der Nutzer hat die nötigen Massnahmen zur Verhinderung von unerlaubten Eingriffen in fremde Systeme und der Verbreitung von Viren zu ergreifen. Insbesondere sorgt er dafür, dass in seinem Besitze befindliche Anlagen und Geräte, die für die Nutzung des Logins und der Module eingesetzt werden, vor unbefugtem Zugriff und vor Manipulationen geschützt sind. EPha kann Massnahmen treffen zur Vermeidung von Missbrauch. Dazu gehört unter anderem auch die vorübergehende Sperrung des Logins und des Zugriffs zu den Modulen.

10. Einhaltung Rechtsordnung

Der Nutzer verpflichtet sich zur Einhaltung der schweizerischen Rechtsvorschriften bei der Nutzung des Logins und der Module. Unzulässig sind insbesondere Inhalte und Aktivitäten, die geltendes Recht (z. B. Strafrecht, Persönlichkeitsrecht, Immaterialgüterrecht) verletzen oder anstössigen Charakter haben, die Privatsphäre Dritter verletzen, unaufgeforderte Massen- und/oder Werbesendungen darstellen beziehungsweise in irgendeiner Weise gegen die AGB oder die Interessen von EPha verstossen.

11. Zugriffssperre

EPha ist berechtigt, den Zugriff des Nutzers zum Login oder zu den Modulen ohne Ankündigung und ohne Entschädigungsfolgen zu sperren, sofern der Nutzer gegen die vorliegenden AGB verstösst, ein Verdacht auf Missbrauch besteht oder die Sicherheit des Systems nicht gewährleistet ist.

12. Unterstützung Kundendienst

Im Auftrag des Nutzers können autorisierte Mitarbeiter von EPha auf das Benutzerkonto zugreifen, um Nutzeranliegen zu bearbeiten.

13. Leistungen der EPha

EPha verfolgt unter anderem den Zweck mit Hilfe der Module den Verschreibungsprozess von Arzneimitteln zu unterstützen, um dadurch die Therapie des Patienten zu optimieren. Arzneimittelinformationen werden durch Fachexperten direkt eingepflegt und durch anerkannte Quellen (z.B. Bundesamt für Gesundheit, Swissmedic etc.) automatisch aktualisiert.
Die Module enthalten Empfehlungen in Hinblick auf die Medikation basierend auf aktuellen Fachpublikationen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und Expertenmeinungen. Die Empfehlungen ersetzen kein persönliches Arztgespräch. Medikationsentscheide sind in der Arzt-Patienten-Beziehung zu treffen.
Die jeweiligen Module werden auf Module beschrieben.
EPha kann jederzeit und ohne Zustimmung des Nutzers die bestehenden Module ändern und modifizieren, ergänzen oder ganz einstellen. Entsprechende Änderungen werden veröffentlicht.

14. Zweckverwendung der Daten

EPha nutzt die Daten einzig zum Zweck der Erfüllung der Module gemäss der Beschreibung auf Module und entsprechend der vom Nutzer konkret genutzten Module.

15. Entgelt

Für kostenpflichtige Leistungen von EPha gelten die Preis- und Zahlungsmodalitäten gemäss der Beschreibung auf Start.

16. Nutzerkonto

Nach der Registrierung, Prüfung der eingereichten Unterlagen und Erfüllung der Voraussetzungen, erhält der Nutzer ein entsprechendes Nutzerkonto. Die Verantwortung für den Zugriff, die Nutzung und die Datensicherheit und deren Schutz liegt ausschliesslich beim Nutzer.

17. Datenschutz

EPha wie auch der Nutzer sind verpflichtet, die anwendbare Datenschutzgesetzgebung einzuhalten, insb. das Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG). Zudem sind Personen, welche Berufsgeheimnispflichten unterstehen, verpflichtet, diese einzuhalten.
Wer personenbezogene Gesundheitsdaten an EPha bekannt gibt, ist dafür verantwortlich, dass diese Daten rechtmässig an EPha für die vorgesehenen Zwecke übertragen werden dürfen. Zur Sicherstellung der Rechtmässigkeit einer solchen Dateneinspeisung und -verwendung besteht EPha darauf, dass die einspeisende Person vor Einspeisung eine originalunterzeichnete Zustimmungserklärung derjenigen Person beibringt, welche die einzuspeisenden Daten betreffen. Mittels dieser Zustimmungserklärung muss die betroffene Person vollständig und umfassend über den Verwendungszweck aufgeklärt werden. EPha stellt Mustererklärungen zur Verfügungen.

18. Verfügbarkeit

EPha setzt sich für eine möglichst hohe und unterbrechungsfreie Verfügbarkeit des Logins und der Module ein. Sie übernimmt jedoch keine Garantie für ununterbrochene Dienstleistungen, für die Verfügbarkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt oder für die Vollständigkeit, Authentizität und Integrität der gespeicherten oder über ihr System oder das Internet übermittelten Daten. EPha übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit des Internets. Für Ausfälle durch die Stromversorgung, höhere Gewalt, Missbrauch durch die Nutzer, Leistungsprobleme bei Endusergeräten ist EPha nicht verantwortlich oder haftbar.
Unterbrüche zur Behebung von Störungen, Durchführung von Wartungsarbeiten, Einführung neuer Technologien etc. wird EPha so kurz wie möglich halten.
Wartungsarbeiten und Updates werden nach Bedarf und regelmässig durchgeführt.

19. Beizug von Dritten

EPha kann die Erbringung der Leistungen ganz oder teilweise Dritten übertragen. Mit seiner Anmeldung zum entsprechenden Modul genehmigt der Nutzer die Nutzungsbedingungen und die Weitergabe seiner Nutzerdaten an einen Drittpartner, soweit diese für die Erbringung der Leistungen erforderlich sind. Ein Dritter untersteht denselben datenschutzrechtlichen Bestimmungen wie EPha. Befindet sich der Dritte im Ausland, muss er einem dem schweizerischen Datenschutz mindestens entsprechenden Schutz unterstehen und für geeignete organisatorische, technische und vertragliche Vorkehrungen für die Gewährung der Datensicherheit und des Datenschutzes sorgen.

20. Haftungsausschluss und Gewährleistung der EPha.ch AG

Vorbehältlich ausdrücklich anders lautender Bestimmungen des Vertragsverhältnisses wird jegliche vertragliche, deliktische oder andere Haftung von EPha im Zusammenhang mit den Modulen ausgeschlossen, sofern und soweit dies gesetzlich zulässig ist.
EPha haftet für etwaige Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Keine Haftung besteht für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden oder entgangenen Gewinn, soweit die Haftung nicht durch grobe Fahrlässigkeit von EPha oder deren Hilfspersonen begründet wird. In jedem Fall ist die Haftung, soweit gesetzlich zulässig, beschränkt auf die Höhe von CHF 1‘000.
Ebenso ist eine Haftung für das Funktionieren des Systems (Internet, Strom, Telefon etc.) sowie den Verlust von Daten ausgeschlossen. Für die Authentizität und Integrität der Daten kann EPha keine Haftung übernehmen. EPha haftet weder für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Daten und Auskünfte noch für eventuell daraus entstehende Folgeschäden oder den entgangenen Gewinn. Für Schäden aus allfälligen Ausfällen des Logins bzw. der Leistungsangebote haftet EPha nicht.
Eine Haftung für widerrechtlichen Inhalt der bei EPha gespeicherten Daten oder für eine missbräuchliche Nutzung durch den Nutzer ist ausgeschlossen. Eine Inhaltskontrolle durch EPha findet nicht statt.
Eine Haftung im Rahmen von Empfehlungen im Behandlungskontext ist ausgeschlossen. Die Empfehlungen stellen keinen medizinischen Entscheid dar und ersetzen kein persönliches Arztgespräch. Medikationsentscheide sind in der Arzt-Patienten-Beziehung zu treffen.
Obwohl die Software-Entwicklung, die inhaltliche und grafische Zusammenstellung der Informationen in den Modulen mit grösster Sorgfalt erfolgt, kann EPha nicht für deren absolute Korrektheit garantieren. Dies gilt insbesondere auch für Hard- und Softwarefehler und Inkompatibilitäten bei Betriebssystem-Updates oder für die korrekte Interpretation und das korrekte Verstehen der Informationen. Mit der Verwendung der Module werden die Haftungsausschlüsse akzeptiert.

21. Haftung des Nutzers und Schadloshaltung

Der Nutzer haftet gegenüber EPha für Schäden, die in irgendeiner Form auf die Nicht- oder Schlechterfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen zurückzuführen sind, sofern er nicht nachweist, dass ihn kein Verschulden trifft.
Der Nutzer stellt EPha von sämtlichen Ansprüchen frei, welche Dritte (inklusive staatliche Behörden und Institutionen) gegen EPha wegen einer Verletzung von Pflichten des Nutzers, gegen Bestimmungen des Vertragsverhältnisses sowie von anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen geltend machen.
Der Nutzer übernimmt alle Kosten in diesem Zusammenhang einschliesslich der für die Rechts-verteidigung entstehenden Kosten (Gerichts- und Anwaltskosten), die EPha entstehen. Der Nutzer verpflichtet sich, EPha aktiv bei der Abwehr von Ansprüchen Dritter zu unterstützen. Allfällige weitergehende Rechte sowie Schadenersatzansprüche von EPha bleiben unberührt.

EPha verweist auf Downloads und Links zu anderen Seiten im Internet. EPha erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. EPha schliesst jegliche Verantwortung für Schaden aus der Verwendung dieser Links aus.

23. Inkrafttreten, Dauer und Kündigung

Der Vertrag kommt spätestens mit der erfolgreichen Registrierung zustande und wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Er kann unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 1 Monat jeweils auf Monatsende gekündigt werden.Der Nutzer hat die Kündigung per E-Mail an kontakt@epha.ch oder an folgende Adresse zu senden:

EPha.ch AG
Stadelhoferstrasse 40
8001 Zürich

Im Falle von individuell abweichenden Vereinbarungen zwischen den Parteien gehen solche diesen AGB vor. Mit Eingang der E-Dokumente im elektronischen Briefkasten gelten diese als zugestellt.
Wird der Vertrag mit EPha gekündigt, hat dies die Kündigung und Deaktivierung sämtlicher über das Login in Anspruch genommener Module zur Folge.

24. Änderung der AGB

EPha behält sich vor, die AGB jederzeit zu ändern. Bei einer Änderung der AGB gelten diese mit dem nächsten Login des Nutzers als genehmigt. Das Ablehnen der neuen AGB gilt als Kündigung des Vertrags und führt automatisch zu dessen Auflösung gemäss Ziffer 23.

25. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen EPha und den Nutzern ist schweizerisches materielles Recht anwendbar. Ausschliesslicher Gerichtsstand bei Streitigkeiten aus dem Rechtsverhältnis der Nutzung der Module von EPha ist Zürich, unter Vorbehalt abweichender zwingender Gerichtsstände.
Für Nutzer mit ausländischem Wohn- bzw. Geschäftssitz gilt Zürich als Betreibungsort und als ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Verfahren.

results matching ""

    No results matching ""